• Es
  • En
ES (+34) 93 170 21 96 / DE +49 2242 87495-0

MANAGEMENT TEAM


MANAGEMENT TEAM


Unser Management-Team: Gemeinsam mehr als 45 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie

Die beiden Geschäftsführer, Carlos Vila und Maurizio Carroccia, haben in den letzten 14 Jahren vertrauensvoll gemeinsam bei einem Dienstleister der Automobilindustrie gearbeitet.

Beide kennen das Dienstleistungsgeschäft von der Pike auf und haben selbst an unzähligen Projekten als Mitarbeiter, Projektleiter, Bereichsleiter und auch als Geschäftsführer produktiv mitgearbeitet bzw. diese verantwortet. Beide besitzen ein umfangreiches Know-how und ein großes Netzwerk in der Automobilindustrie.

Maurizio Carroccia und Carlos Vila haben die gleichen Wertvorstellungen und den gleichen Führungsstil. Hierzu zählen Kundenorientierung, Teambuilding und die Bereitschaft für Veränderungen mit stetem Fokus auf einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Carlos Vila


Teambuilding, Kundenorientierung und Know-how der Automobilindustrie sind die wichtigsten Faktoren, um als Dienstleister erfolgreich zu sein. We have them all!”

Carlos Vila verantwortet das Geschäft von MASWER in Spanien.

Nach erfolgreichem Abschluss des Betriebswirtschaftsstudiums an der Universität von Zaragoza machte er seinen MBA Master in der ESADE Business School von Barcelona.

Während seiner letzten 14 Jahre Management-Erfahrung im Dienstleistungsbereich für die Automobilindustrie war Herr Vila verantwortlich für ein internationales Team von 900 Mitarbeitern in 6 verschiedenen Ländern in Europa und Amerika.

Maurizio Carroccia


“Ich motiviere meine Mitarbeiter durch einen authentischen und partnerschaftlichen Führungsstil, denn nur motivierte Mitarbeiter können für unsere Kunden ein Höchstmaß an Service- und Kundenorientierung leisten!“

Maurizio Carroccia ist verantwortlicher Geschäftsführer für MASWER in Deutschland.

Nach seiner Kfz-Meister-Ausbildung hat er eine Herausforderung bei einem Dienstleister für die Automobilindustrie gesucht und dort in seiner über 22-jährigen Zugehörigkeit in unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet und diese verantwortet – ganz gleich, ob es entwicklungsbegleitende, produktionsnahe oder auch Projekte für den After Sales waren.

Zuletzt war er als Geschäftsführer in Deutschland verantwortlich für über 1.200 Mitarbeiter.